• Vielfalt ist für uns...
    auch einmal ein bisserl schlampert sein zu dürfen! Es bringt schon was für viele Insekten, wenn ich ein Stückerl Gras stehenlasse.

  • Wir sind stolz auf...
    das Bauersein. Die Verantwortung für Grund und Boden zu tragen!

  • Wir möchten...
    die Vielfalt erhalten und an die nächsten Generationen weitergeben.

Darum geht´s

Vielfalt auf meinem Betrieb – Von Bauer zu Bauer über Vielfalt reden!

Einmähdige Heuwiesen, alte Obstbäume, Altgras- und Blühstreifen oder der Bauerngarten – rund um den landwirtschaftlichen Hof gibt es eine große Vielfalt an Lebensräumen, die Bauern und Bäuerinnen tagtäglich pflegen und erhalten. Diese nicht selbstverständlichen Leistungen der Bauern und Bäuerinnen sind es wert hergezeigt und nach außen kommuniziert zu werden!

Im Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“ geht es genau um die kleinen Besonderheiten und Lieblingsplätze rund um den Bauernhof. Und es geht um‘s genaue Hinschauen, d‘rüber Reden und Wahrnehmen der eigenen Vielfalt.

Die Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt und hat eine große Verantwortung, wenn es darum geht, das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten zu sichern. Ziel des Projektes ist es, die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft ins Bewusstsein der BewirtschafterInnen und der Öffentlichkeit zu rücken und den Zusammenhang zwischen Bewirtschaftung und Biodiversität verständlich zu machen.

Speziell geschulte „BiodiversitätsvermittlerInnen“, die selbst LandwirtInnen sind, besuchen ihre BerufskollegInnen in ganz Österreichund erstellen bei einem Betriebsgespräch individuelle Biodiversitäts-Portfolios.

Jede/r Landwirt/in mit einer Betriebsnummer kann sich für ein kostenloses Betriebsgespräch „Vielfalt auf meinem Betrieb - von Bauer zu Bauer, von Bäurerin zu Bäuerin“ anmelden und erhält dabei auch umfassendes Bildungsmaterial sowie ein kostenloses Plakat über die Vielfalt auf seinem/ihrem Betrieb.

Interessenten können sich beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Tel: 01-505 18 91-22, andrea.aigner@oekl.at melden!

Galerie Hofplakate
    Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter Betriebsblätter

Schwerpunkte der Vielfalt

aktuelle Neuigkeiten

kommende Veranstaltungen

  • Wir bauen ein Reptilienhotel! Lebensqualität für Zauneidechse, Ringelnatter und Co.

    • Datum:
    • Ort:

      Michael Unger (Verein Vielfalt Natur), Deutsch Tschantschendorf 218, 7544 Deutsch Tschantschendorf

    Bei dieser Praxisveranstaltung geht es um die Stars der heimischen Reptilien-Szene: Zauneidechsen, Ringelnattern und Co.– Wo kann man diese finden? Was brauchen diese schillernden Tiere, um zu überleben? Das Motto dieser Werkstatt lautet: "Gemeinsam etwas Positives bewirken". Daher werden wir im praktischen Teil ein "Luxushotel" aus Steinen mit idealen Versteck- und Unterschlupfmöglichkeiten bauen. Also, auf zum Reptilien-Rock'n'Roll – denn in unserem Hotel fühlen sich alle wohl!

    Hier geht es zum Programm!

    Anrechnung ÖPUL23+: 1 Stunde für die Maßnahmen UBB und Bio-Biodiversität

    Wir bitten um eine Anmeldung bis spätestens 29. Februar 2024 bei:

    Andrea Aigner (ÖKL) Tel: 01/505 1891 22, andrea.aigner@oekl.at

  • Winterschnitt bei Halb- und Hochstamm Obstbäumen

    • Datum:
    • Ort:

      Familie Lettner, Geisbichlweg 10, 5023 Salzburg

    Für gesunde Streuobstvielfalt! Der Referent Franz Hönegger vermittelt uns bei dieser Werkstatt die Grundlagen des Obstbaumschnittes, die wichtigsten Wuchs- und Schnittgesetze und den ökologischen Mehrwert der Streuobstbestände.

    Die Einladung finden Sie hier.

    1 Stunde für ÖPUL 23+ UBB oder Bio-Biodiversität anrechenbar!

    Wir bitten um eine Anmeldung bis spätestens 1. März 2024 bei Andrea Aigner (ÖKL), Tel: 01505-189122,
    andrea.aigner@oekl.at

  • Winterschnitt bei Halb- und Hochstamm Obstbäumen

    • Datum:
    • Ort:

      Biohof Heiden, Au 177, 3332 Biberbach (NÖ)

    Für gesunde Streuobstvielfalt! Der Referent Richard Mahringer (https://obstbaumkultur.at/) vermittelt uns bei dieser Werkstatt die Grundlagen des Obstbaumschnittes, die wichtigsten Wuchs- und Schnittgesetze und den ökologischen Mehrwert der Streuobstbestände.

    Die Einladung finden Sie hier.

    1 Stunde für ÖPUL 23+ UBB oder Bio-Biodiversität anrechenbar!

    Wir bitten um eine Anmeldung bis spätestens 1. März 2024 bei Andrea Aigner (ÖKL), Tel: 01505-189122,
    andrea.aigner@oekl.at

  • Naturvielfalt um Haus und Hof - Ein Abend im Zeichen der Vielfalt in Wiese, Wald und Garten

    • Datum:
    • Ort:

      Gasthaus Trimm`s, Trimmelkam 11, 5120 St. Pantaleon

    Wilde Fleckerl, naturnahe Strukturen, Blütenpracht in allen Farben und Formen - die Möglichkeiten zur Förderung der Vielfalt rund um Haus und Hof sind schier unendlich. Wir laden Sie herzlich zu einem Abend im Zeichen der Vielfalt ein und freuen uns auf spannende Praxistipps der Expert:innen und Diskussionen! Mit den Referenten Dr. Johann Reschenhofer (Botaniker, BK Braunau), Andreas Badinger (Biodiversitätsvermittler und Heumilchbauer), Rosina Lepperdinger (Vielfaltsbäuerin), weitere Referenten angefragt.

    Das Programm finden Sie hier!

    Anrechnung ÖPUL23+: 1 Stunde für UBB oder BIO-BIODIVERSITÄT

    ANMELDUNG bis spätestens 18. März 2024 beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung: andrea.aigner@oekl.at; 01/505 1891 22

Event Übersicht