• Vielfalt ist für uns...
    auch einmal ein bisserl schlampert sein zu dürfen! Es bringt schon was für viele Insekten, wenn ich ein Stückerl Gras stehenlasse.

  • Wir sind stolz auf...
    auf`s Bauersein. Die Verantwortung für Grund und Boden zu tragen!

  • Wir möchten...
    die Vielfalt erhalten und an die nächsten Generationen weitergeben.

Darum geht´s

Vielfalt auf meinem Betrieb – Von Bauer zu Bauer über Vielfalt reden!

Liegengelassene Holzhaufen, alte Obstbäume, Blühstreifen, selten gemähte Böschungen oder vergessene Winkel mit wucherndem Altgras und Brennnesseln – rund um den landwirtschaftlichen Betrieb gibt es eine unheimlich große, oft nicht bewusst wahrgenommene Vielfalt an Leben!

Im Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“ geht es genau um diese kleinen Besonderheiten und Lieblingsplätze rund um den Bauernhof. Und es geht um‘s genaue Hinschauen, d‘rüber Reden und Wahrnehmen der eigenen Vielfalt!

Die Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt und hat eine große Verantwortung, wenn es darum geht, das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten zu sichern. Ziel des Projektes ist es, die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft ins Bewusstsein der BewirtschafterInnen und der Öffentlichkeit zu rücken und den Zusammenhang zwischen Bewirtschaftung und Biodiversität verständlich zu machen.

Speziell geschulte „BiodiversitätsvermittlerInnen“, die selbst LandwirtInnen sind, besuchen ihre BerufskollegInnen in ganz Österreichund erstellen bei einem Betriebsgespräch individuelle Biodiversitäts-Portfolios.

Jede/r Landwirt/in mit einer Betriebsnummer kann sich für ein kostenloses Betriebsgespräch „Vielfalt auf meinem Betrieb - von Bauer zu Bauer, von Bäurerin zu Bäuerin“ anmelden und erhält dabei auch umfassendes Bildungsmaterial sowie ein kostenloses Plakat über die Vielfalt auf seinem/ihrem Betrieb.

Interessenten können sich beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Tel: 01-505 18 91-22, stephanie.koettl@oekl.at melden!

Bauern für Bauern

Schwerpunkte der Vielfalt

aktuelle Neuigkeiten

  • Willkommen

    Willkommen

    Herzlich Willkommen auf unserer Webseite.

    Im Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“ geht es um die kleinen Besonderheiten und Lieblingsplätze rund um den Bauernhof. Und es geht um‘s genaue Hinschauen, ...

    weiterlesen

kommende Veranstaltungen

  • Vielfalt auf meinem Betrieb - Weiterbildung von BioAustria NaturschutzpraktikerInnen

    Das Österreichische Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) lädt alle Landwirtinnen und Landwirte, welche die BIO-Austria Ausbildung zur NaturschutzpraktikerIn absolviert haben, zu einer kostenlosen Schulung und Weiterbildung mit anschließender Möglichkeit zur Durchführung von Betriebsgesprächen im Sommer 2019 „von Bauer zu Bauer, von Bäuerin zu Bäuerin“, ein.

    Schulungsinhalte:

    • Inhalte und Ziele des Bildungsprojektes „Vielfalt auf meinem Betrieb – von Hof zu Hof“
    • Vorstellung der „Schwerpunkte der Vielfalt“ am landwirtschaftlichen Betrieb
    • Derzeitige Fördermöglichkeiten
    • „Biodiversitätscheck“ (BIOAustria)
    • Inhalt und Ablauf der Betriebsgespräche „von Bauer zu Bauer, von Bäuerin zu Bäuerin“
      Übungen zu Kommunikationstechniken und praktische Übungen im Gelände

    Alle an der Schulung teilnehmenden LandwirtInnen, die gleichzeitig eine abgeschlossene Ausbildung zum Naturschutzpraktiker nachweisen können, erhalten im Anschluss an die Schulung ein Zertifikat, welches sie – nach Abschluss eines Werkvertrages mit dem ÖKL - zur Durchführung von Betriebsgesprächen auf interessierten landwirtschaftlichen Betrieben (siehe Kurzinformation anbei) im Sommer 2019 berechtigt. Die Aufwandsentschädigung pro durchgeführtem Betriebsgespräch beträgt € 175 (inkl. Ust).

    Kosten:

    Die kostenlose Schulung und Weiterbildung können nur LandwirtInnen sowie (Ehe)PartnerInnen und Kinder sowie MitarbeiterInnen von LandwirtInnen mit einer gültigen Betriebsnummer absolvieren. Die Kosten für Anfahrt, Verpflegung und Übernachtung müssen von den TeilnehmerInnen selbst getragen werden.

    Anmeldung und Auskünfte:

    Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL),
    Stephanie Köttl, Tel: 01-505 18 91-17, stephanie.koettl@oekl.at

    Eine Anmeldung ist bis 15. Mai 2019 möglich! Das Detailprogramm zu Schulung und Weiterbildung wird nach der Anmeldung zugesandt.

Event Übersicht