• Vielfalt ist für uns...
    auch einmal ein bisserl schlampert sein zu dürfen! Es bringt schon was für viele Insekten, wenn ich ein Stückerl Gras stehenlasse.

  • Wir sind stolz auf...
    auf`s Bauersein. Die Verantwortung für Grund und Boden zu tragen!

  • Wir möchten...
    die Vielfalt erhalten und an die nächsten Generationen weitergeben.

Darum geht´s

Vielfalt auf meinem Betrieb – Von Bauer zu Bauer über Vielfalt reden!

Einmähdige Heuwiesen, alte Obstbäume, Altgras- und Blühstreifen oder der Bauerngarten – rund um den landwirtschaftlichen Hof gibt es eine große Vielfalt an Lebensräumen, die Bauern und Bäuerinnen tagtäglich pflegen und erhalten. Diese nicht selbstverständlichen Leistungen der Bauern und Bäuerinnen sind es wert hergezeigt und nach außen kommuniziert zu werden!

Im Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“ geht es genau um die kleinen Besonderheiten und Lieblingsplätze rund um den Bauernhof. Und es geht um‘s genaue Hinschauen, d‘rüber Reden und Wahrnehmen der eigenen Vielfalt.

Die Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt und hat eine große Verantwortung, wenn es darum geht, das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten zu sichern. Ziel des Projektes ist es, die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft ins Bewusstsein der BewirtschafterInnen und der Öffentlichkeit zu rücken und den Zusammenhang zwischen Bewirtschaftung und Biodiversität verständlich zu machen.

Speziell geschulte „BiodiversitätsvermittlerInnen“, die selbst LandwirtInnen sind, besuchen ihre BerufskollegInnen in ganz Österreichund erstellen bei einem Betriebsgespräch individuelle Biodiversitäts-Portfolios.

Jede/r Landwirt/in mit einer Betriebsnummer kann sich für ein kostenloses Betriebsgespräch „Vielfalt auf meinem Betrieb - von Bauer zu Bauer, von Bäurerin zu Bäuerin“ anmelden und erhält dabei auch umfassendes Bildungsmaterial sowie ein kostenloses Plakat über die Vielfalt auf seinem/ihrem Betrieb.

Interessenten können sich beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Tel: 01-505 18 91-22, andrea.aigner@oekl.at melden!

Bauern für Bauern

Schwerpunkte der Vielfalt

aktuelle Neuigkeiten

kommende Veranstaltungen

  • Wiesenbrachfläche für Feldvögel - Futterpflanzen für Schwarzkehlchen, Goldammer und Co

    • Datum:
    • Ort:

      Online - Zoom Meeting

    Gemeinsam mit Expert*innen werden wir der Vielfalt der Vögel auf den Grund gehen. Seltene Feld- und Wiesenvögel, wie Grauammer, Schwarzkehlchen, Sperbergrasmücke oder Neuntöter, kommen dort vor, wo man eine Vielfalt aus Brachen, Einzelbüschen, Bäumen und Hecken vorfindet. Bei dieser Veranstaltung lernen wir die Lebensräume der Vögel kennen und erfahren, wie eine Dauerbrache für seltene Feld und Wiesenvögel angelegt wird! Die Teilnehmer*innen erhalten praktische Tipps für die Anlage und die Pflege der Brachen. 

    Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 8.Februar 2022 beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Tel: 01-505 18 91-22, andrea.aigner@oekl.at

    Das Live-Webinar wird über Zoom abgehalten und kann bequem von zu Hause aus besucht werden. Der Zugangslink für zoom.us wird zeitgerecht nach der Anmeldung per E-Mail übermittelt.

     

  • Lebensqualität auf der Hühnerweide - Über den Nutzen heimischer Gehölze und die Tiergesundheit in der Freilandhaltung

    • Datum:
    • Ort:

      Online - Zoom Meeting

    Werfen wir einen Blick auf die Hühnerweide! Welchen Mehrwert bieten heimische Gehölze auf der Hühnerweide? Was fördert das Wohlbefinden der Hühner und was gilt es bei der Tiergesundheit zu beachten? Gemeinsam mit dem Gehölzexperten Klaus Wanninger und der Veterinärmedizinerin Beatrice Grafl wollen wir diesen Fragen nachgehen. Zusätzlich werden die Landwirte Michael Kuhrn und Johann Hickelsberger aus der Praxis berichten! 

    Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 16. Februar 2021 beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Tel: 01-505 18 91-22, andrea.aigner@oekl.at

    Das Live-Webinar wird über Zoom abgehalten und kann bequem von zu Hause aus besucht werden. Der Zugangslink für zoom.us wird zeitgerecht nach der Anmeldung per E-Mail übermittelt.

  • Praxiswerkstatt: Obstbaumschnitt bei Äpfeln, Birnen und Co – für gesunde Streuobstvielfalt!

    • Datum:
    • Ort:

      Am Biohof Watscher, Hochfeistritz 3, 9372 Eberstein

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern zur Praxiswerkstatt Obstbaumschnitt ein! Die zwei Profis Josko Dolinsek, Baumwart, und Paul Draxl, Gärtnermeister, zeigen uns wie, wann, wo Obstbäume richtig geschnitten und Misteln entfernt werden! Das anfallende Schnittgut wird gesammelt und für Pressholz verwendet!

    Bei Schlechtwetter kann die Veranstaltung nicht stattfinden.

    Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, Handschuhe, Geräte zum Schneiden, gute Laune!

    ANMELDUNG: Wir bitten um eine Anmeldung bis spätestens 24. Februar 2022 beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Andrea Aigner Tel: 01-505 18 91-22, andrea.aigner@oekl.at

  • Einblicke in die heimische Vogelwelt

    • Datum:
    • Ort:

      Gasthaus Leikam in Hochfeistritz 28, 9372 Eberstein

    Gemeinsam mit dem Vogelexperten Michael Wirtitsch (Forstprofi und Biologe) und dem Hochfeistritzer Bauern Albert Petutschnig vlg. Ganz (Erbauer von Nistkästen) werfen wir einen Blick auf die Behausungen von Meisen, Rotschwänzchen und Co. Herr Wirtitsch wird uns die heimische Vogelwelt durch Bilder und Vogelstimmen näherbringen und Herr Petutschnig wird uns erklären, wie er die Nistkästen baut.

    Anschließend zeigen uns die Experten draußen auf einer Streuobstwiese, wie, wo und womit man Nistkästen richtig anbringt und von welchen Vögeln sie genutzt werden.

    Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt, wir bitten daher um Anmeldung bis spätestens 2.März 2022 bei: Andrea Aigner, andrea.aigner@oekl.at oder Tel.: 01 / 505 18 91 – 22 (Österreichisches Kuratorium für Landtechnik u. Landentwicklung, Gußhausstraße 6, 1040 Wien)

Event Übersicht