Schwerpunkte

Schwerpunkt Hofstelle

Diese Bausteine fördern die Vielfalt rund um die Hofstelle

  • Heimische Bäume und Sträucher:

    Warum?: Viele Tierarten sind auf heimische Gehölze angewiesen. Sie bieten Nahrung, Unterschlupf und  Brutstätte.  Außerdem versorgen sie uns Menschen mit köstlichen Früchten! 

    "Um den Hof herum gibt es viele verschiedene, heimische Sträucher. Hier kann man den Neuntöter bei seiner Nahrungssuche beobachten." (Zitat Projektteilnehmer aus der Steiermark)

  • Selten gemähte Wiesenfleckerl:

    Warum?: Selten gemähte Bereiche sind wichtige Nahrungsquelle und Lebensraum für viele Insekten.

    "Auf selten gemähten Bereichen breitet sich die Brennnessel aus. Wir lassen solche Brennesselinseln  bewusst der Natur über." (Zitat Projektteilnehmer aus Oberösterreich) 

  • Nist-, Brut- und Unterschlupforte:

    Warum?: Landwirtschaftliche Gebäude sind wichtig für Vögel wie Hausrotschwanz, Bachstelze und Schwalben sowie für Fledermäuse, die sie für die Fortpflanzung nützen.

    "Jedes Jahr freuen wir uns, wenn die Schwalben wiederkommen und im Stall nisten. Dadurch haben wir eine Win-Win Situation, denn die Pferde haben dann keine Probleme mit Insekten mehr." (Zitat Projektteilnehmer aus der Steiermark) 

  • Bauerngärten:

    Warum?: Dort gibt es, neben alten Zier- und Nutzpflanzensorten, auch ein vielfältiges Nahrungsangebot für Insekten.

    "In unserem Hausgarten produzieren wir das eigene Gemüse. Eine Vielfalt an Blütenpflanzen, Sträuchern und Wasserstellen bieten Nahrung und Lebensraum für viele Tiere.  Wir freuen uns über das bunte "Treiben" am Hof!“ (Zitat Projektteilnehmerin aus der Steiermark)

  • Feuchtbiotope:

    Warum?: Naturnahe, fischfreie Teiche sind für Amphibien als Laichgewässer geeignet.

    "Unseren kleinen Teich haben wir schon als Kinder angelegt und letztes Jahr vergrößert. Libellen und Bienen kommen zum Trinken hier her und es gibt auch Molche sowie Ringelnattern." (Zitat Projektteinehmerin aus der Steiermark)

  • Besondere Strukturen:

    Warum?: Trockensteinmauern, Holzzäune und unbefestigte Wege sind für Insekten und Reptilien wichtige Habitate. Für Insekten können Nisthilfen von Bedeutung sein.

    "Eine alte Dörrhütte, die seit Jahrzehnten nicht mehr in Betrieb ist, bietet unter dem alten Schindeldach Brut- und Nistmöglichkeiten für Wildbienen, Schlupfwespen und andere Tiere." (Zitat Projektteilnehmer aus Kärnten)