Veranstaltungen

kommende Veranstaltungen

  • Strukturwerkstatt: Mehr als nur ein „schlamperter“ Streifen – Blüh-, Altgras- und Biodiversitätsstreifen bewusst gestalten

    • Datum:
    • Ort:

      Köstendorf, Salzburg

    21. August von 10:00 - 15:00 Uhr

    Betrieb der Familie Weissl Vulgo Glückerbauer in Enharting 7, 5203 Köstendorf 

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern, bereits aktive oder zukünftige LebensraumgestalterInnen herzlich zur Praxis-Werkstätte rund um die Strukturvielfalt im Grünland ein. Gemeinsam beschäftigen wir uns mit der Anlage und Pflege von Blüh- und Altgrassteifen, regionaler Saatgutgewinnung und legen live einen Blühstreifen auf dem Betrieb Weissl an.

     

    ANMELDUNG unter 01 505 1891 oder office@oekl.at

    Programm downloaden

  • Nistkastenwerkstatt: Zimmern, schrauben, bauen für den „Wudhupf“ – Nistkastenbau für den Wiedehopf

    • Datum:
    • Ort:

      Mönichwald, Steiermark

    28. August 2020 von 14:00 – 17:30 Uhr

    am Betrieb Karl und Anita Friesenbichler, Karnerviertel 69, 8252 Mönichwald

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern zur Nistkastenwerkstatt rund um den Wiedehopf ein! Gemeinsam mit dem Vielfaltsbauer Karl Friesenbichler und dem Vogelkenner Michael Wirtitsch erkunden wir die Vogelvielfalt rund um den Hof und es wird gezimmert, gebaut und geschraubt – das Ergebnis ist ein Wiedehopf-Nistkasten, den die TeilnehmerInnen mit nach Hause nehmen können, um dem Vogel auch auf ihrem Hof einen Lebensraum bieten können.

     

    ANMELDUNG unter 01 505 1891 oder office@oekl.at

    Programm downloaden

  • Vielfaltstag am Hof Schliefnig - Streuobstexkursion & Nistkastenwerkstatt für den Wiedehopf

    • Datum:
    • Ort:

      St. Paul im Lavanttal, Kärnten

    am 29. August von 9:30 - 16:30 Uhr

    am Betrieb der Familie Schliefnig in Weißenegg 22, 9470 St. Paul im Lavanttal

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern, die typische Streuobstwiesen erhalten und pflegen möchten und denen typische Bewohner der Streuobstwiesen am Herzen liegen, zum Vielfaltstag am Hof Schliefnig ein! Am Vormittag beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Streuobstexpertin Katharina Varadi Dianat mit der Balance zwischen der Nutzung und Ökologie sowie mit der Erhaltung alter Obstsorten. Am Nachmittag widmen wir uns der Vogelwelt rund um den Hof und zimmern, schrauben, bauern gemeinsam mit dem Vogelkenner Michael Wirtitsch einen Wiedehopf-Nistkasten. 

     

    ANMELDUNG unter 01 505 1891 oder office@oekl.at

    Programm downloaden

  • Vom Summen und Brummen in der Landwirtschaft – und wie Wirtschaftlichkeit und Artenvielfalt miteinander funktionieren

    • Datum:
    • Ort:

      Strasswalchen, Salzburg

    21. September 2020 von 13:00 - 17:30 Uhr

    am Betrieb von Andreas Badinger in Hüttenedt 1, 5204 Strasswalchen

    Wie können Bewirtschaftung und Förderung der Artenvielfalt miteinander funktionieren? Welche Maßnahmen können am Betrieb einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Wildbienen, Nützlingen und Co. leisten? Was gibt es bei der Anlage von Blüh- und Altgrasstreifen zu beachten? Gemeinsam mit Praxis-ExpertInnen diskutieren wir über den Nutzen der Biodiversität für die Landwirtschaft, über Lebensräume für Wildbienen und Insekten, über die regionale Wiesensaatgutgewinnung und über praktische Erfahrungen bei der Anlage und Pflege von Lebensräumen und Blühflächen. Bei einer Exkursion rund um den Betrieb von Andreas Badinger schauen wir uns die Bausteine der Vielfalt im Detail und aus Sicht der Praxis an.

    ANMELDUNG unter 01 505 1891-22 oder stephanie.koettl@oekl.at

    Programm downloaden

vergangene Veranstaltungen

  • Strukturwerkstatt: Von Singwarten, Totholzhaufen und Huderplätzen – Lebensraumverbessernde Maßnahmen für das Auerwild

    • Datum:
    • Ort:

      Alm der Familie Priebernig in Hochfeistritz, Kärnten

    7. August 2020 auf dem Betrieb von Isa und Josef Priebernig, Hochfeistritz 3, 9372 Eberstein

    Treffpunkt: Kirche Hochfeistritz 

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern zur Strukturwerkstatt rund um das Auerhuhn ein! Gemeinsam mit dem Waldexperten Siegfried Herrnhofer diskutieren wir über die Lebensweise des Auerwild und setzen lebensraumverbessernde Maßnahmen auf der Unteren Spitzsteinalpe um: Huderplätze anlegen, Totholzhaufen errichten, entfernen von Astmaterial, freischneiden von Flugschneisen u.a.

    ANMELDUNG unter 01 505 1891-22 oder stephanie.koettl@oekl.at

    Programm downloaden

  • Reptilienwerkstatt: Steinhaufen mit Lebensqualität – ein Reptilienhotel für Zauneidechse, Ringelnatter und Co.

    • Datum:
    • Ort:

      Betrieb Johann Eder, 5201 Seekirchen

    31. Juli 2020, Betrieb Johann Eder, Schmieding 4, 5201 Seekirchen

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern, bereits aktive oder zukünftige LebensraumgestalterInnen herzlich zur Praxis-Werkstätte rund um die Welt der heimischen Reptilien ein. Gemeinsam beschäftigen wir uns mit den Lebensraumstrukturen für Zauneidechse, Ringelnatter und Co, lernen praktische Tipps zur Förderung von Reptilien rund um den Hof kennen und sind live bei der Anlage eines „Reptilienhotels“ auf dem Betrieb Eder dabei!

    ANMELDUNG unter 01 505 1891-22 oder stephanie.koettl@oekl.at

    Programm downloaden

  • Saisonauftakt "Artenschutz in Bauernhand " Modellregion Flachgau/Mondsee

    • Datum:
    • Ort:

      Gasthof Seewirt, Zell am Moos

    Saisonauftakt der Veranstaltungsreihe "Artenschutz in Bauernhand – Vielfalt gemeinsam gestalten" in der Modellregion Flachgau/Mondsee

    29. Juni 2020, Gasthof Seewirt, Zellhofweg 1, 4893 Zell am Moos

    Wir laden alle interessierten Bäuerinnen und Bauern herzlich zum Saisonauftakt rund um die Veranstaltungsreihe „Vielfalt gemeinsam gestalten“ in der Modellregion Flachgau/Mondsee.  Im Rahmen des ÖKL-Projektes „Vielfalt auf meinem Betrieb – von Hof zu Hof über Vielfalt reden“ werden in den Jahren 2020 und 2021 in Zusammenarbeit mit Woerle Praxiswerkstätten rund um die Gestaltung einer vielfältige, strukturreichen Kulturlandschaft durchgeführt.

    ANMELDUNG unter 01 505 1891-22 oder stephanie.koettl@oekl.at

    Programm downloaden

  • Ausbildung zum Biodiversitätsvermittler bzw. zur Biodiversitätsvermittlerin

    ABGESAGT: 1. Block 24. – 25. März 2020 in Hohenems (ein Ersatztermin folgt!)

    Nach bereits zwei erfolgreichen Projektjahren des Projektes „Vielfalt auf meinem Betrieb – von Hof zu Hof über Vielfalt reden“ weiten wir heuer unser Netzwerk an BiodiversitätsvermittlerInnen in Tirol und Vorarlberg aus. Das Österreichische Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) lädt interessierte Landwirtinnen und Landwirte zur kostenlosen Ausbildung ein. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Durchführung von Betriebsbesuchen „von Hof zu Hof“, welche mit 175,00 Euro pro durchgeführtem Betriebsbesuch abgegolten werden. Ziel des Projektes ist es, von Bauer zu Bauer bzw. Bäuerin zu Bäuerin die Vielfalt zum Gesprächsthema zu machen.

    1. Block März 2020 - Vorarlberg (ABGESAGT)
    24. – 25. März 2020 im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum Hohenems
    2. Block Mai 2020 - Tirol
    26. – 27. Mai 2020 auf dem Vielfaltsbetrieb der Familie Troppmair, Dorf 135, 6292 Finkenberg

    Die Schulung ist für LandwirtInnen mit gültiger Betriebsnummer kostenlos.

    Anschließende Mitarbeit im Projekt
    Nach Absolvierung der Schulung sind die BiodiversitätsvermittlerInnen berechtigt, Betriebsgespräche auf anderen interessierten landwirtschaftlichen Betrieben zur „Vielfalt auf meinem Betrieb“ durchzuführen (siehe Kurzinformation anbei). Die Abgeltung pro durchgeführtem Betriebsgespräch beträgt 175,00 Euro (inkl. Ust) und es wird dafür ein Werkvertrag mit dem ÖKL aufgesetzt.

    Programm downloaden

     

     

  • Fachgerechter Winterschnitt von Apfel, Birne & Co. – ein Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt in der Streuobstwiese

    • Datum:
    • Ort:

      Streuobsthof Rauch in Seiersberg-Pirka

    14. März 2020, Seierberg-Pirka  (Steiermark)

    9:30 - 16:00 Uhr

    Gemeinsam mit dem Obstbaumexperten Helmut Hengsberger und der Biodiversitätsvermittlerin Anita Winkler diskutieren wir über den sicheren und fachgerechten Winterschnitt von Streuobstbäumen verschiedenen Alters, die genetische Apfel-Vielfalt am Streuobsthof Rauch und den Lebensraum Streuobstwiese. Im Rahmen der Praxis-Werkstätte erhalten die TeilnehmerInnen praktisches Wissen rund um die wachstumsfördernde Erziehung von Hochstamm-Obstbäumen, die Entwicklung breiter, gut belichteter und gut beerntbarer Baumkronen sowie die Revitalisierung vergreister Bestände.
    Die Streuobstwiese am Streuobsthof Rauch, welche unter Vertragsnaturschutz mit dem Land Steiermark steht und als eine Monitoringfläche für viele Citizen Science Projekte betreut wird, ist klein aber umso vielfältiger – nicht zuletzt wird deshalb im Rahmen der Veranstaltung auch über den ökologischen Wert dieses stark gefährdeten Biotoptypen und die alten Kultursorten wie Schafsnase, Ilzer Rosenapfel, Welschbrunner, Grahams Jubiläumsapfel oder die Landsberger Renette diskutiert.

    ANMELDUNG unter 01 505 1891-22 oder stephanie.koettl@oekl.at

    Programm downloaden

  • Förderung der Vielfalt im Acker – Direktsaat und Zwischenfruchtanbau als wichtiger Beitrag

    • Datum:
    • Ort:

      Warth, Niederösterreich

    16. Jänner 2020, Warth (Niederösterreich)

    9:30 - 16:00 Uhr

    Gemeinsam mit dem Zoologen Dr. Herbert Wagner und den ExpertInnen Willi Peszt von der Landwirtschaftskammer Burgenland, Franz Grötschl vom Verein „Boden ist leben“, dem Biodiversitätsvermittlerbauern Michael Kuhrn und dem Betriebsleiter Johann Leeb, welcher uns im Anschluss zur winterlichen Exkursion auf seinen Betrieb einlädt, diskutieren wir über die Förderung der Vielfalt im Acker und im Boden. Insbesondere die Themen Zwischenfruchtanbau, Bodenbearbeitung und Bodenleben stehen bei dem gemeinsamen Tag im Mittelpunkt.

    PROGRAMM

    • Projektvorstellung "Vielfalt auf meinem Betrieb"  ÖKL und Biodiversitätsvermittler Michael Kuhrn
    • Bodenleben – Ökologische Vielfalt im Boden Herbert Wagner, Zoologe
    • Zwischenfruchtanbau und Direktsaat – ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Vielfalt im Acker Willi Peszt, Landwirtschaftskammer Burgenland
    • Bodenleben in der Praxis: Betriebsportrait Franz Grötschl  Franz Grötschl, Landwirt und Mitglied im Verein „Boden ist leben“
    • EXKURSION „Direktsaat, Begrünungen und Vielfalt im Acker“ auf den Betrieb von Johann Leeb

    [Programm downloaden]

    [Bericht downloaden]

  • Förderung von Wirtschaftlichkeit und Artenvielfalt im Weingarten

    20. November 2019, Gamlitz (Steiermark)

    9:30 - 16:00 Uhr

    Die Veranstaltung findet auf dem Biohof der Familie Knaus in Gamlitz, Steiermark, statt.  Gemeinsam mit dem Zoologen Georg Derbuch und BiodiversitätsvermittlerInnen aus der Steiermark erkunden die TeilnehmerInnen die Vielfalt im Weingarten und diskutieren gemeinsam über Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität, Zwischenbgrünungen, Bodenfruchtbarkeit uvm.

     

    PROGRAMM

    • Projektvorstellung "Vielfalt auf meinem Betrieb"  ÖKL und Biodiversitätsvermittlerin Anita Winkler
    • Bausteine der Vielfalt im Wein- und Obstbau Georg Derbuch, Zoologe
    • Richtige Einstellung von Sprühgeräten sowie Vorführung von Bodenbearbeitungsgeräten als Herbizid-Alternative  Patrick Taucher,  Biodiversitäsvermittler und Berater bei m Verband der Steirischen Erwerbsobstbauern
    • Begrünungsstrategien: Zusammenhang mit Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität  Sabrina Dreisiebner-Lanz, BIO AUSTRIA
    • EXKURSION „Vielfalt im Weingarten am Biohof Knaus“ mit Georg Derbuch, Anita Winkler und Patrick Taucher

     

    [Programm downloaden]

    Bericht downloaden

  • Lebensräume für Bestäuberinsekten rund um den Hof fördern

    • Datum:
    • Ort:

      Großraming, Oberösterreich

    24. Oktober 2019, Großraming (Oberösterreich)

    13:00 - 17:00 Uhr

    Die Veranstaltung findet auf dem Biohof von Olga und Thomas Huemer statt.  Gemeinsam mit dem Wildbienenexprten Johann Neumayer,  Lorenz Gunczy vom Bienenzentrum Oberösterreich und Marco Pichler vom Maschinenring OÖ diskutieren wir darüber, wie man die Vielfalt rund um den Hof fördern kann, welche Strukturen Wildbienen brauchen und was bei der Anlage von Blühstreifen zu beachten ist. Bei einer Fachexkursion rund um den Betrieb wird die Vielfalt rund um den Hof gemeinsam erkundet. 

     

    PROGRAMM

    • Projektvorstellung "Vielfalt auf meinem Betrieb", ÖKL
    • Bestäuberinsekten rund um den Hof fördern Johann Neumayer, Biologe
    • Blühstreifen-Praxis: Anlage, Saatgut, Pflege und Nutzung  Lorenz Gunczy, Bienenzentrum Oberösterreich und Marco Pichler, Maschinenring OÖ
    • Betriebsvorstellung von  Olga und Thomas Huemer
    •  EXKURSION „Vielfalt rund um den Hof Kleinortbauer“ mit Olga und Thomas Huemer und Johann Neumayer

    [Programm downloaden]

    [Bericht downloaden] 

  • Vielfalt rund um den Hof - Biodiversität intelligent nützen

    18.  September 2019, Dünserberg (Vorarlberg)

    9:00 - 16:30 Uhr

    Die Veranstaltung findet auf dem Vielfalter-Betrieb von Armin und Dorothea Rauch in Dünserberg, Vorarlberg, statt.  Gemeinsam mit ExpertInnen wird über die Vielfalt rund um den Hof diskutiert, es werden Maßnahmen zur Förderung der Biodverstität aufgezeigt und bei einer Fachexkursion rund um den Betrieb vertiefend behandelt. 

    PROGRAMM

    • Projektvorstellung  „Vielfalt auf meinem Betrieb“ ÖKL
    • Lebensraumstrukturen in der Kulturlandschaft und rund um den Hof Ingrid Loacker (Umweltbüro Grabher)
    • Wie die Vielfalt uns Bauern und Bäuerinnen nutzt? – Funktionelle Biodiversität  Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL), ReferentIn noch offen
    • Vielfalt im Streuobstgarten Richard Dietrich, Dietrich Vorarlberger Kostbarkeiten
    • Ein Blick über die Grenzen: Erfahrungen zur Vielfalt aus Baden-Württemberg  Saskia Wolf, Bodensee-Stiftung
    • EXKURSION rund um den Biohof-Berg-Vielfalt von Dorothea & Armin Rauch

    [Programm downloaden]

    [Bericht downloaden]

  • Abgestufte Wiesennutzung - ein Beitrag zur Förderung der Vielfalt im Grünland

    12. September 2019, Niedernsill (Salzburg)

    9:00 - 16:00 Uhr

    Die Veranstaltung findet auf dem Vielfalter-Betrieb von Stefan Höllwerth in Niedernsill, Salzburg, statt.  Gemeinsam mit der Zoologin Mag. Barbara Depisch und  DI Walter Starz von der HBLA Gumpenstein wird das Konzept der abgestuften Wiesennutzung näher beleuchtet und mit einer Fachexkursion rund um den Betrieb vertiefend behandelt. 

     

    PROGRAMM

    • Neue Initiativen im Vertragsnaturschutz im Land Salzburg DI Günter Jaritz, Naturschutz Land Salzburg
    • Projektvorstellung „Vielfalt auf meinem Betrieb “, DI Barbara Steurer, ÖKL
    • Abgestufte Wiesennutzung - ein Gewinn für Landwirtschaft und Naturschutz?   DI Walter Starz, HBLFA Raumberg Gumpenstein
    • Vergleich zwischen Intensiv- und Extensivwiesen aus Sicht der Artenvielfalt  Mag. Barbara Depisch, Biologin bei SuskeConsulting
    • Vorstellung des Vielfalter-Betriebes von Stefan Höllwerth, Landwirt und Biodiversitätsvermittler
    • EXKURSION Wiesenbegehung am Betrieb Stefan Höllwerth mit DI Walter Starz und Mag. Barbara Depisch

    Programm downloaden

    Bericht downloaden